sponsored links

rauf-runter, rauf-rauf-runter und ab jetzt nur noch runter

Hallo ihr Lieben,

ich war eigentlich hier immer nur stille Leserin und hab grad mal 7 Beiträge verfasst warum??? hm... naja, irgendwie hatte ich immer das Gefühl, sowieso nie abzunehmen und immer dick zu bleiben. Es fing an, dass ich Ende 2008 - Anfang 2009 fast 15 kg abgenommen (ich wog "nur" noch 100kg) hab und dann... tja, wie das Schicksal so spielt... hatte ich einen schweren Autounfall und was macht man wenn man gehandycapt ist??? Man isst und da ich mir mein Knöchel gebrochen hab, war ich fast ganze 5 Monate an mein Bett gefesselt. Ich nahm meine ganzen Kilos wieder zu.
Die Ärzte damals sagten nur, verarbeiten sie ihr Trauma erst wieder und dann klappt das mit dem abnehmen wieder. Ich hätte heulen können!!!
Als ich wieder einigermaßen fit war, dachte ich, okay greifen wir es wieder an... aber pustekuchen.... es fing schon damit an, dass ich kaum noch Obst essen konnte. Mir schnürte es immer den Hals zu, bei Milchprodukten bekam ich immer Magen-Darm-Beschwerden. Nach ärztlicher Untersuchung war die Vermutung, dass so was auch mal von der Narkose kommen konnte.... AHA

Dann eröffnete 2012 meine Schwester, sie bekommt ein Baby und ich hab mich sooooooo gefreut und musste dann doch einfach heulen... im stillen Kämmerchen... WARUM??? Naja, seit ich soooo dick bin, lass ich kaum einen Mann an mich ran, geschweige denn könnt ich selbst an Kinder denken, obwohl ich Kinder über alles liebe... Ich dachte mir nur, so kann es nicht weitergehen... es muss was passieren... aber was???? Ich hab dann angefangen weniger zu Essen, nahm ein paar Kilos ab und dann wieder zu... hm... Frust einfach...

Dann hat mich meine Schwester eingeladen in die Show zu Patric Heizmann "Ich bin dann mal schlank". Ich war begeistert, er hat es einfach auf den Punkt gebracht essen, essen und nicht hungern und bei mir hat es klick gemacht... Seit Anfang Dezember habe ich bis jetzt 10 Kilo abgenommen und das was ich umgestellt habe ist nur, dass ich mehr Gemüse esse und abends die Kohlenhydrate weglasse. Es ist also so eine Kombination aus Schlank im Schlaf und ich bin dann mal schlank. Wobei die beiden Konzepte sich ja sehr ähnlich sind.

Ich hoffe ich kann es gut durchhalten... Mein wichtigste Ziel ist, ich möchte endlich wieder unter 100 kg haben.. Mein Ziel? eigentlich so 70 kg... wobei ich auf froh um die unter 100 wäre. .

Am meisten Angst hab ich, es nicht zu schaffen und "wieder zu versagen" und vor allem die Blicke der anderen so nach dem Motto "sieh nur die, dicke... jetzt hat sie ein bisschen abgenommen und jetzt nimmt sie wieder zu, war ja klar - kein Schweinehund.

Was mich einfach am meisten interessiert ist, wie sehe ich endlich als dünner Mensch aus? Ich weiß es ja nicht weil ich eigentlich seit ich 10 bin, immer viel zu viel auf die Rippen hatte.

So, danke fürs lesen, ich hoffe es ist nicht allzu wirr geschrieben.

glg Mona

Stichworte: -

Kategorien
Kategorielos
  • Blog-Eintrag weiterempfehlen
Schlagworte: